Schweden mit dem Wohnwagen - unsere Reisetipps


Wo reist man im August am besten mit einem 2-Monate alten Baby hin? Im Süden ist es vielleicht zu heiß, ein Langstreckenflug musste auch nicht sein. Da wir das Jahr zuvor schon in Schweden und Norwegen waren, und es uns super gut gefiel, fiel unsere Entscheidung wieder auf den Norden: Schweden, mit dem Wohnwagen, 4 Wochen.


Schon die Reisevorbereitungen sind mit Baby anders. Ich hatte gefühlt unseren ganzen Hausstand eingepackt: Windeln, Klamotten in verschiedenen Größen (was wenn Maya einen Schub macht), Kinderwagen, Babyschale, Wippe, Spielzeug, Kuscheltiere, Tragetuch, etc. Währenddessen hat Papi den Wohnwagen autark gemacht - Solarzellen aufs Dach, extra Batterie etc. Lebensmittel haben wir auch in Deutschland schon gut eingekauft. Es konnte also los gehen. Da wir Maya die lange Autofahrt von München nach Schweden nicht zumuten wollten, ist Mayas Papa mit dem Auto schon vorgefahren. Maya und ich sind dann 2 Tage später nach Kopenhagen geflogen, von dort per Zug nach Malmö, wo uns Papa dann abgeholt hat. Hat wunderbar geklappt, die kleine Maus hat ihren ersten Flug super gemeistert. Sie hat zu Start und Landung getrunken und den Rest verschlafen.


Wir hatten uns im Vorfeld eine grobe Route überlegt, diese dann jedoch immer wieder auch wetterabhängig verändert. Geplant war an der Westküste über Göteborg zurück nach Malmö zu fahren, leider hat das Wetter nicht mitgespielt, somit gings an der Ostküste wieder nach Süden.


Gestartet sind wir in Malmö. Von Malmö ging es weiter in den Süden, die Küste entlang nach Beddingestrand und Mossbystrand. Dann ins Landesinnere an den Sätoftasjön See, nach Kristianstad, an den Ivösjön See, weiter auf die Insel Hasslö, und dann nach Öland - die zweitgrößte Insel Schwedens, die Insel der Windmühlen. Von Öland weiter Richtung Vimmerby und Eksjö, ins Astrid Lindgren Land. Am Vätternsee hatten wir einen wundervollen Stellplatz direkt am Wasser. Unser nächstes Ziel war Stockholm. Von Stockholm, nach Uppsala, dann nach Norrtälje, weiter nach Nynäshamn, Torö, Trosa, Söderköping und Västervik. Die letzen Tage der Reise haben wir in Ahus und Simrishamn verbracht, und zwar bei besten Wetter am Strand.






Unsere Lieblingsplätze zum Übernachten:


In Schweden gilt das so genannte Jedermannsrecht, das heißt, man muss nicht auf einen Campingplatz, sondern kann (fast) überall mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen stehen bleiben, sofern es keine Verbotsschilder gibt und genügend Abstand zu Wohnhäuser gehalten wird. Zu empfehlen ist die App Park4night, in welcher man ne Menge tolle Plätze findet.


  • Stellplatz nahe Fagerhult am Vätternsee: einer unserer Favourites. Wir standen unter den Bäumen direkt am See. Es war traumhaft. Gleich die Straße rauf war ein kleiner Segelclub, dort können die Duschen genutzt werden.

  • Parkplatz kurz nach Mossbystrand direkt am Meer und den Dünen, kleiner Fischkiosk an dem Parkplatz: Mossby Fiskeria

  • Jägersbo Camping: kleiner, netter Campingplatz direkt am See

  • Öland: Grönhögen Wohnmobil Stellplatz, direkt am Wasser mit Duschen und Waschmaschinen

  • Öland: Bjärby badplats nahe Lerkaka. Tagsüber ein normaler Parkplatz für Badegäste, man kann mit dem Wohnwagen aber über Nacht stehen bleiben. Schöner Zugang über die Dünen zum Strand, hier kann man auch gut baden.

  • Norrtälje: kleiner Parkplatz direkt am Wasser in der Nähe des Segelclubs, vom Parkplatz aus ist das kleine Inselchen Borgmästarholmen direkt über die Brücke zu erreichen

  • Torö: Stenstrand, einer der beliebtesten Strände zum Surfen und Kitesurfen, dort gibt es mehrere Parkplätze wo man übernachten kann, von den Parkplätzen führt ein Weg runter ans Meer

  • Ahus: toller Stellplatz unter Kiefern nah am Strand, am Yngsjö Campingplatz vorbei fahren bis ihr zum Parkplatz kommt, untertags ein Parkplatz für Strandbesucher, nachts sind einige Wohnmobile dort.




Unserer Lieblingsplätze zum Essen:


Da wir super viel selbst gekocht haben, waren wir gar nicht so viel essen. Trotzdem gibt es ein paar Tipps:


  • Saluhall in Malmö: Indoor Foodmarket mit toller Auswahl, sehr zu empfehlen: leckere Bowls von Holy Greens

  • Galeri Cafe in Grönhögen, Öland: Galerie mit Cafe, nicht ganz günstig aber schönes Ambiente

  • Via Venetto in Eksjö, günstige und leckere Pizzeria, Pizza geht auch zum mitnehmen, ein paar Tische im Freien direkt am kleinen Bach

  • Güntherska Hovkonditori in Uppsala: Bäckerei mit richtig leckeren Zimtschnecken und Kardamom Schnecken, und ja, die sind ihr Geld wert...

  • Ahus Finest, Ahus: Ahus Finest ist nicht nur ein Restaurant mit Pizza der mal anderen Art, sondern auch eine Boutique und ein Yogastudio

  • Restaurant Börje & Olsson Skafferi, Simrishamn: leckeres Veggie Bistro im Buffett-Style mit leckeren Salaten und Quiche. Ein paar Häuser weiter findet ihr die kleine Boutique ting&tang, ein Besuch wert, wenn auch recht teuer.

  • Torö Lanthandel: kleiner Laden mit sehr guter Bäckerei auf Torö. Kann man quasi nicht verfehlen.







Das muss man gesehen haben:


  • Vimmerby: Astrid Lindgreen Museum

  • Städtchen Eksjö: Stadt aus Holz

  • Sonnenaufgang am Vätternsee

  • leckere Kanebullar (Zimtschnecken) essen, es gibt soooo viele leckere Bäckerein und kleine Cafes

  • Vaxholm: von Vaxholm kann man gut mit der Fähre nach Stockholm fahren, Fahrzeit etwa eine Stunde. Schöner kleiner Laden und Bistro: Magasinet (Deko, Interior Design, Kleidung)

  • Gamla Uppsala: Freilichtmuseum

  • Strandvägen: unbedingt fahren, eine wunderschöne Küstenstraße (Einbahnstraße) in Nynäshamn, außerdem hat Nynäshamn eine schöne Promenade am Wasser mit Restaurants und Läden (Mittagsmenüs ausnutzen)

  • Trosa: super süßer Ort, kleine Boutiquen, Läden, Restaurants. Drehort für Inga Lindström Filme.

  • Västervik: schönes Städtchen am Wasser, Promenade mit Holzbänken zum Sitzen und Entspannen, Zimtschnecken aus der Bäckerei: Bageri 96°

  • Skane: touristische Region im Süden Schwedens, schöne weiße Strände z. B. Ahus und Simrishamn




Tipps Reisen mit Baby und Wohnwagen:


  • Schon in Deutschland einkaufen und Lebensmittel mitnehmen. Die Lebensmittel vor Ort sind etwas teurer, vor allem der Alkohol. Achtung auf Gewichts- und Zollbestimmungen achten! Aber ruhig trotzdem auch lokales vor Ort probieren (wir waren zum Beispiel süchtig nach den Cookies von Coop ;)).

  • Reisen mit Wohnwagen/Wohnmobil: einfach alles einpacken was man brauchen könnte: Windeln, Wippe, Spielzeug, Kinderwagen, Badewanne, Klamotten in 2 Größen, etc.

  • Je nach dem wie mobil dein Baby schon ist, kannst du ggf. ein faltbares Reisebettchen als Laufstall mitnehmen

  • Da es in Schweden auch mal kühler und regnerisch werden kann: warme Kleidung einpacken, eine extra Decke fürs Baby, Regenkleidung. Außerdem checken, dass Heizung und Warmwasserboiler funktionieren :)

  • Thema Mücken: Wir hatten keine Probleme, wir waren jedoch abends mit der Kleinen meist im Wohnwagen, das es außen recht frisch war. Mückenschutz aber unbedingt einpacken! Wir hatten noch einen Mückenschutz von Para Kito für Maya dabei, der Plan war das Armband dann an den Kinderwagen oder einfach in ihre Nähe zu hängen, aber wie gesagt, es wurde dann gar nicht genutzt.

  • Fliegen mit Baby: Damit Babys den Druckausgleich zu Start und Landung einfach machen können, ist es von Vorteil wenn das Baby zu Start und Landung gestillt wird oder aus der Flasche trinkt, oder am Schnuller nuckelt. Die Älteren können auch auf etwas herum kauen (Gummibärchen, etc). Ein ausführlicher Blog-Beitrag zum Thema Fliegen mit Baby folgt bald!





Unser Fazit des Urlaubs: Es war eine tolle Reise, wir haben viel gesehen und es war super schön als kleine Familie unterwegs zu sein. Die Schweden sind sehr Kinderfreundlich und generell sehr hilfsbereit und gastfreundlich. Da unsere Tochter noch so klein war, konnten wir keine großen Bergtouren, Wanderungen oder Radtouren machen. Dieser Urlaub war daher eher ruhig: Spazieren gehen, Städtchen ansehen, Strand, und das schönste: Zeit zu dritt zu verbringen.


Ich hoffe ihr könnt einige Tipps für eure eigene Reise mitnehmen.


Namaste, eure Anne



65 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen